Komplementäre Verfahren

Viele Schmerzpatienten haben Interesse an komplementären (ergänzenden) Therapiemethoden aus dem Bereich der Naturheilverfahren, an Homöopathie oder an der Traditionellen Chinesischen Medizin oder anderen fernöstlichen Methoden.

Verschiedene Methoden, insbesondere die Akupunktur und die Akupressur, aber auch Reflextherapien, Qigong, Tai-Chi und Yoga, Osteopathie oder naturheilkundliche Verfahren wie Hydro-, Thermo-, Atem-, Bewegungs- und
Ordnungstherapien werden eingesetzt.

Allerdings sind diese Methoden immer nur eine Ergänzung und kein Ersatz für eine multimodale Schmerztherapie. Gleichwohl können sie im Rahmen eines schmerzmedizinischen Gesamtkonzepts bei vielen Patienten einen wichtigen Platz einnehmen. Sie können beispielsweise die Lebensqualität positiv beeinflussen. Vor allem spielen sie auch bei der Vorbeugung von Schmerzen eine wichtige Rolle.

Verfahren, die sich als sinnvoll erwiesen haben, wurden in die Schmerztherapie integriert. Ein Beispiel hierfür ist etwa die „Manuelle Medizin“. Sie wird von speziell fortgebildeten Ärzten angewendet. Auch die Akupunktur hat mittlerweile ihren Platz in der Schmerzmedizin gefunden.

Aktuelles

Allgemein

online-Befragung

  Liebe Mitglieder und Freunde/Freundinnen der Deutschen Schmerzliga Egal wie krank (oder gesund), wie alt…
Allgemein
“Kinder und Schmerzen”

Jetzt Mitglied werden! Dabei sein lohnt sich.

Sie wollen sich in der Deutschen Schmerzliga engagieren &/oder unsere Ziele unterstützen? Dann finden Sie den Antrag hier:

Newsletter

Spendenaufruf

Die Deutsche Schmerzliga e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Spenden können daher steuerrelevant eingesetzt werden. Jede Spende hilft, die Versorgung und damit die Lebensqualität von Menschen mit chronischen Schmerzen zu verbessern.

Bank: Frankfurter Sparkasse 1822
Konto: 829463
BLZ: 50050201
IBAN: DE77500502010000829463
Swift: HELADEF1822